Finanzierung und Durchführung von Forschung und Entwicklung

Rund 84 Milliarden Euro flossen im Jahr 2014 in Forschung und Entwicklung, das sind fast 3 Prozent unseres Bruttoinlandsprodukts. Welche Rolle Wirtschaft und Staat dabei spielen und welche Einrichtungen sie jeweils finanzieren, lesen Sie hier.

Die Wirtschaft und der Staat fördern, finanzieren und betreiben Forschung und Entwicklung in Deutschland. Der überwiegende Teil der FuE-Tätigkeit wird in Deutschland mit gut zwei Dritteln durch die Wirtschaft, größtenteils von Großunternehmen, erbracht. Ein knappes Drittel entfällt auf die Hochschulen und die außeruniversitären bzw. staatlichen Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Vergleichbare Größenverhältnisse der einzelnen Sektoren liegen auch für die Verteilung des in Deutschland tätigen FuE-Personals vor. Die Bedeutung der Wirtschaft zeigt sich zudem in der Betrachtung der Finanzierung von FuE. Die Wirtschaft finanzierte im Jahr 2013 mit 52,2 Mrd. Euro knapp zwei Drittel der Bruttoinlandsausgaben für FuE.

Forschung und Entwicklung wird in verschiedensten öffentlichen und privaten Institutionen betrieben. Diese Differenziertheit des deutschen Forschungs- und Innovationssystems spiegelt sich in dessen Finanzierung wider: FuE-Projekte in öffentlich finanzierten Einrichtungen werden auch aus Drittmitteln, Forschung in Unternehmen wird wiederum zu einem Teil auch öffentlich gefördert (siehe auch Infobox Ausgaben für Forschung und Entwicklung).

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sind in den vergangenen Jahren signifikant gestiegen. In Deutschland wurden 2014, nach vorläufigen Berechnungen, 83,9 Mrd. Euro für die Durchführung von FuE durch Staat und Wirtschaft ausgegeben. Dies entspricht 2,88 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP), womit das Drei-Prozent-Ziel der Strategie Europa 2020 beinahe erreicht wurde. Deutschland gehört damit zu einer Spitzengruppe von Ländern mit einer sehr hohen FuE-Intensität.

Der weit überwiegende Teil des staatlichen Budgets zur Finanzierung von FuE kommt im Jahr 2013 den Hochschulen (49,7 %) sowie außeruniversitären und bundes-, landes- und gemeindeeigenen Forschungseinrichtungen (42,5 %) zugute. Die staatliche Finanzierung und Förderung von FuE in der Wirtschaft richtet sich überwiegend an kleine und mittlere Unternehmen. Sie finanzieren mehr als ein Siebtel (16 %) ihrer internen FuE-Ausgaben aus öffentlichen Fördermitteln.